Nachruf auf Wolfgang Krueger

Foto: Thomas Moser
Foto: Thomas Moser
Am Sonntag hat uns eine traurige Nachricht erreicht: Unser Altbürgermeister und Ehrenvorsitzender der CDU Lichtenrade und vor allem - unser Freund - Wolfgang Krueger ist in der Nacht zum 14. Oktober nach schwerer Krankheit verstorben.

Wolfgang Krueger hat wie kein Zweiter die CDU in unserem Bezirk und insbesondere in Lichtenrade geprägt. Der gelernte Tischler und studierte Bauingenieur trat 1957 der CDU Lichtenrade bei und war seit 1967 Mitglied der Bezirksverordnetenversammlung des damaligen Bezirks Tempelhof. 1980 wurde er zum Gesundheitsstadtrat gewählt, ein Jahr später übernahm er das Bauressort. 1991 wurde Wolfgang Krueger als Nachfolger von Siegmund Jaroch zum Bezirksbürgermeister von Tempelhof gewählt und 1995 im Amt bestätigt. Zwei Jahre später trat er aus gesundheitlichen Gründen zurück. Innerhalb der CDU wirkte er über Jahre als Ortsvorsitzender und war von 1987 bis 1993 zudem Kreisvorsitzender der CDU Tempelhof. Er war Ehrenvorsitzender der CDU Lichtenrade. Erst Anfang des Jahres wurde unser Altbürgermeister zu seinem 80. Geburtstages und seiner 60jährigen CDU-Mitgliedschaft mit einem Festakt gewürdigt, an dem auch der frühere Regierende Bürgermeister Eberhard Diepgen teilnahm.

Mit Wolfgang Krueger verlieren wir einen wichtigen Wegbegleiter, Ratgeber und Freund. Wir alle haben ihm viel zu verdanken. Sein Name war und wird immer auf das Engste mit der Kommunalpolitik in unserem Bezirk und insbesondere in Lichtenrade verbunden sein. Unser Ortsteil und seine Menschen standen für Wolfgang Krueger immer im Mittelpunkt. Auch nachdem er nicht mehr in Amt und Würden war, prägte er die Geschicke Lichtenrades etwa im Rahmen der Aktionsgemeinschaft Bahnhofstraße oder der Bürgerinitiative Dresdner Bahn maßgeblich mit. Die Menschen in Lichtenrade haben ihm dafür allergrößte Wertschätzung und Respekt entgegengebracht.

Wolfgang wurde 80 Jahre alt. Ich bin dankbar, dass ich ihn ein Stück seines Weges begleiten durfte und er mir immer mit wertvollem Rat zu Seite stand. Er wird mir fehlen. In diesen schweren Stunden sind unsere Gedanken und unsere Anteilnahme bei seiner Frau Carmen. Wir werden Wolfgang ein ehrendes Andenken bewahren.

Jan-Marco Luczak

Inhaltsverzeichnis
Nach oben