100 Jahre Rathaus Schöneberg- Berliner Geschichte im Wandel der Zeit

Aufgrund eines Initiativantrags der CDU Fraktion im Herbst 2010 zur Würdigung der West-Berliner Geschichte, erarbeitete eine fraktionsübergreifende Arbeitsgruppe Vorstellungen und Grundlagen für ein überzeugendes und nachhaltiges Konzept anlässlich des 100.Geburtstags des Rathauses Schöneberg in 2014 und der Darstellung West-Berliner Geschichte.


Die BVV beschließt am 22.Juni 2011 folgende Schwerpunkte, die im Konzept/bei den Ausstellungen zu berücksichtigen sind:

  • die einzigartige und exponierte Stellung des Rathauses als Stadt- und Bezirksrathaus sowie jahrzehntelanger Sitz des West-Berliner Parlaments und Amtssitz des Regierenden Bürgermeisters

  • die besondere historische Rolle West-Berlins zu Zeiten des „Kalten Krieges“ (Blockade, Mauerbau, Ost-West Verhandlungen)

  • die Darstellung des Rathauses als Wirkungsstätte liberaler Kräfte und Persönlichkeiten in der Schöneberger Stadt- und Bezirksgeschichte bis zur Machtübergabe an die Nationalsozialisten und demokratischem Neuanfang nach dem Ende des II. Weltkriegs bis hin zur einmaligen Bedeutung der Freiheitsglocke im Rathausturm

  • die besondere Würdigung des Rathausvorplatzes als ehemaliger zentraler Demonstrationsplatz West-Berlins

  • die Implementierung einer Dauerausstellung des Rathauses vor Ort, z.B. im Turm, mit wechselnden Schwerpunktthemen zur Schöneberger und Berliner Stadtgeschichte

Die CDU Fraktion sieht hier insbesondere ein verstärktes Besucherinteresse bei Berlintouristen, ein Effekt der in Gänze dem Bezirk im Rahmen eines Tourismuskonzepts unter Einbezug des Alliierten Kontrollratsgebäudes und des Flughafens Tempelhof als Museumsstandort zu Gute kommt.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben