Dank der CDU: Wieder Blumen auf dem Viktoria-Luise-Platz gepflanzt

Erfolgreich hat sich die CDU-Fraktion in der BVV Tempelhof-Schöneberg mit Nachdruck und Unterstützung der Anwohner dafür eingesetzt, dass weiter Blumen am Viktoria-Luise-Platz blühen. Im Jahr 2016 musste die Bepflanzung aufgrund der desolaten Finanzlage des Bezirks ausgesetzt werden. 

Gemeinsam mit der „Bürgerinitiative Viktoria-Luise-Platz“ konnte der frisch aus dem Amt geschiedene CDU-Stadtrat für Grünflächen, Daniel Krüger, noch die entscheidenden Weichen dafür stellen, dass es auf dem Platz im kommenden Frühjahr wieder blühen kann. Zwischen Bürgerinitiative, Krüger und dem Landesdenkmalamt gab es enge Abstimmungen mit einem Ergebnis, das sich im wahrsten Sinne des Wortes „sehen lassen“ kann:
Kürzlich wurden bereits Stauden gepflanzt und Blumenzwiebeln von Frühblühern eingesetzt. Außerdem konnten durch Spenden der Firma Wall AG 18 Bänke am Platz erneuert werden.
Aber es wurden noch weitere Verbesserungen des Platzes und des Umfeldes erreicht:

Im nächsten Jahr wird aus den Mitteln des Spielplatzsanierungsprogramms die Sandkiste verlegt und an anderer Stelle auf dem Platz neu angelegt, wovon auch fünf Kitas in der Umgebung profitieren werden. 
Darüber hinaus wird das Landesdenkmalamt dem Vernehmen nach den Großteil der Kosten einer weiteren Sanierung des Platzes tragen, sofern der Bezirk hierfür die restlichen Mittel bereitstellt.

 „Wir freuen uns über diesen „sichtbaren“ Erfolg, der dem nachhaltigen Einsatz von Bürgerinitiative, CDU-Fraktion und Stadtrat Krüger zu verdanken ist“, so der CDU-Bezirksverordnete Christian Zander. „Mit Engagement und Kreativität wurde eine Lösung entwickelt, die gut für den Platz, gut für die Menschen am Platz und gut für unseren Bezirk ist. Bleibt zu hoffen, dass die Nachfolgerin im Amt von Stadtrat Krüger diesen Weg weiter beschreitet und zum geplanten Abschluss führt“, so Zander abschließend. 

Inhaltsverzeichnis
Nach oben