Frauen Union (FU)

>> zurück

Die Frauen Union stellt sich vor

Als Kreisvorsitzende der Frauen Union möchte ich Ihnen kurz die Ideen und Ziele der Frauen Union vorstellen:

Frauenpolitik ist eine sogenannte Querschnittsaufgabe, das heißt sie betrifft alle Politikfelder.

Ein Schwerpunkt unserer Arbeit ist unter anderem die familiengerechte Ausgestaltung des Arbeitslebens.

Ferner gilt es die nach wie vor bestehenden Defizite für Frauen in vielen Berufsfeldern, insbesondere beim wissenschaftlichen Personal der Hochschulen sowie in Führungsgremien von Politik und Wirtschaft, zu beseitigen.

Deshalb will die Frauen Union die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen in allen Lebensbereichen, z.B. in Familie, Beruf und öffentlichem Leben weiter fördern. Vor allem setzen wir uns dafür ein, dass sich in unserer Gesellschaft ein Bewusstsein entwickelt, dass der verfassungsrechtlich verankerten Gleichstellung von Mann und Frau in allen Lebenslagen auch die tatsächliche Gleichstellung folgen lässt.

Frauen und Männer sollen die gleiche Wahlmöglichkeit in der Lebensführung haben, sich für die Ausübung eines Berufes zu entscheiden oder die Familienarbeit vorzuziehen. Wir unterstützen alle Bestrebungen, die eine Festlegung auf vorgeschriebene Rollenmuster überwinden helfen. Dazu ist eine verstärkte Förderung der Bildung, Ausbildung und Weiterbildung von Frauen notwendig. Dieser Förderung wird aber nur dann Früchte tragen, wenn mit Unterstützung der Wirtschaft eine bessere Abstimmung von Familie und Berufswelt erreicht wird. Dafür sind die Arbeitszeiten zu flexibilisieren. Außerdem müssen die familienergänzenden Kinder- betreuungsmöglichkeiten so ausgestaltet werden, dass es für Frauen attraktiv ist, dieses Angebot auch zu nutzen.

Für Frauen, die sich dafür entschieden haben, eine zeitlang ohne Erwerbstätigkeit zu leben, wollen wir den Ausbau der sozialen Absicherung ihrer familiären Erziehungs- und Pfiegeleistungen erreichen. Aus diesem Gründen fördern wir auch die Ausweitung des Erziehungsgeldes und des Erziehungsurlaubs. Zudem sind die Möglichkeiten eines Wiedereinstiegs in den Beruf zu verbessern. Leider ist es heute der Regelfall, dass Frauen beim Wiedereinstieg ins Berufsleben nicht mehr in die Positionen kommen, die sie verlassen haben. Schließlich ist der Abbau der Frauenarbeitslosigkeit unser besonderes Anliegen.

Die Frauen Union setzt sich auch dafür ein, die unterschiedlichen Lebenssituationen von Frauen in der Rente zu berücksichtigen. Wir brauchen dringend eine Familienkomponente in der gesetzlichen Renten- versicherung und den verstärkten Aufbau einer eigenständigen Alterssicherung für Frauen. Vor diesem Hintergrund sollen allen künftig in Rente gehenden Müttern mehr Kindererziehungszeiten anerkannt werden.

Machen auch Sie mit!

In unseren Diskussionsveranstaltungen beschäftigen wir uns einerseits mit aktuellen Themen aller Politikfelder, andererseits versuchen wir uns vor Ort zu informieren und gemeinsam Lösungsansätze zu finden.

In Anbetracht der sozialen und wirtschaftlichen Probleme ist es heute für uns Frauen wichtiger denn je, uns zu organisieren und aktiv an der Politik zu beteiligen: Machen auch Sie mit!

Für Anregungen und Wünsche stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Ihre

Dr. Christine Kaiser
Kreisvorsitzende der Frauen Union

nach oben

Inhaltsverzeichnis
Nach oben