Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Sehr geehrte liebe Mitglieder und Freunde der Senioren-Union. Unsere monatlichen Treffen finden nach wie vor einen regen Zuspruch. Sie sind für uns inzwischen zu einer wichtigen Kontaktpflege geworden.

Wir sind bezüglich der Anfangszeiten für Sommer und Winter nach wie vor gespalten. Deshalb werden wir nur noch im April um 14:00 Uhr beginnen. Im Mai werden wir versuchsweise erst einmal wieder später, nämlich um 17:00 Uhr, starten. Bis dahin hoffen wir, eine deutlich überwiegende Meinung festgestellt zu haben.
weiter


17.03.2017 | CDU-Fraktion Berlin

Nach 100 Tagen Rot-Rot-Grün steht für uns in der Innenpolitik fest: Es regiert Chaos statt Recht und Ordnung. Die Polizei wird geschwächt, Drogenkriminalität gefördert und Verfassungsfeinde werden verharmlost.
Quelle: CDU-Fraktion Berlin  

10.03.2017 | www.luczak-berlin.de

Luczak verteidigt Mietpreisbremse im Bundestag
In seiner Bundestagsrede zum Mietrecht hat Dr. Jan-Marco Luczak die Mietpreisbremse verteidigt: „Mieter können eine überhöhte Miete rügen und die zu viel gezahlte Miete auch zurückverlangen – das ist gut und richtig“, sagte er. „Die Mieter werden dabei auch Erfolg haben, das zeigen alle Gerichtsurteile, die es bislang dazu gibt“, so der Mietrechtsexperte der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Das bestätige sogar der Deutsche Mieterbund.

08.03.2017 | Ralf Olschewski
Wer in Friedenau einen PKW besitzt, kennt das Problem der Parkplatzsuche. Vor 15 Jahren sollte deshalb gemeinsam mit dem Gebiet Schloßstr. in Steglitz für ganz Friedenau bis zum Innsbrucker Platz die Parkraumbewirtschaftung eingeführt werden. Die unter den damaligen Bedingungen in Auftrag gegebenen Wirtschaftlichkeitsgutachten führten jedoch zu einem Abschluss der Maßnahme im Bereich des Rathauses Friedenau.

06.03.2017 | www.luczak-berlin.de

Luczak für Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare
Jan-Marco Luczak spricht sich für eine Öffnung der Ehe aus. „Die Ehe ist der wunderbare Liebesbeweis zweier Menschen, die sich versprechen, in guten wie in schlechten Zeiten füreinander einzustehen. Das ist ein zutiefst konservativer und christlicher Wert. Wenn Menschen füreinander Verantwortung übernehmen wollen, dann sollten wir das anerkennen, ganz unabhängig vom Geschlecht. Deshalb werbe ich in der CDU für eine Öffnung der Ehe“, so Luczak. „Unter Führung der Union ist die rechtliche Gleichstellung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften in den vergangenen Jahren fast vollständig umgesetzt worden, jetzt sollten wir auch bei der Ehe diesen letzten Schritt gehen“, sagt der CDU-Rechtspolitiker.

Der CDU-Ortsverband Friedenau war trotz Kälte wieder vor Ort
Heute standen wir wieder auf der Straße und haben für die Positionen der CDU geworben. Bei konstruktiven Gesprächen mit den Bürgerinnen und Bürgern aus Friedenau konnten wir wieder viele neue Anregungen sowohl für die Politik hier im Bezirk als auch die Bundespolitik mitnehmen. Es hat uns wieder einmal viel Spaß gemacht.
Unsere nächste Straßenaktion findet am 18.03.17 statt. Schauen Sie doch einmal vorbei, wir freuen uns auf Sie!

11.01.2017 | Christian Zander, stellv. Vorsitzender des Schulauschusses
CDU fordert Sofortmaßnahmen für mehr Verkehrssicherheit auf dem Schulweg

Verkehrsteilnehmer haben Schülerlotsen der Werbellinsee-Grundschule dermaßen durch Nötigungen im Straßenverkehr bedrängt, dass die Tätigkeit der Schülerlotsen aufgrund der hohen Gefährdung eingestellt werden musste. Die CDU-Fraktion Tempelhof-Schöneberg verurteilt derart rücksichtsloses Verhalten scharf und fordert als erste Sofortmaßnahme zur Sicherung des Schulwegs eine restriktive Verkehrsüberwachung durch die Polizei.

„Das rücksichtslose Gebaren von einzelnen Verkehrsteilnehmern ist nicht hinnehmbar und wird durch die CDU-Fraktion entschieden verurteilt. Um der durch die Vorfälle und die Berichterstattung aufgetretenen Verunsicherung vor Ort entgegenzutreten, ist als erste Sofortmaßnahme eine Verkehrsüberwachung durch die Polizei vor Schulbeginn sicherzustellen, bei der zugleich eine Gefahrenanalyse erfolgen kann, die Rückschlüsse auf geeignete Reaktionen in dieser konkreten Situation an diesem konkreten Ort ermöglicht“, so Christian Zander, schulpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Tempelhof-Schöneberg.

Den entsprechenden Antrag zur nächsten BVV-Sitzung finden Sie hier.

 

weiter

Termine